HTML Meta-Tags

Die Meta-Tags gehören  zur OnPage-Optimierung, welche man für ein optimales Ranking benötigt. Somit ist klar, dass man die Tags voll und ganz ausnutzen sollte, damit man auch eine sehr gute OnPage-Optimierung hat.

Meta-Tags für besseres RankingWenn man sehr guten Inhalt auf der Webseite hat, dann kann man sich wahrscheinlich, ohne den Einsatz der Meta-Tags, einen einigermaßen guten Platz in den Ergebnissen der Suchmaschinen sichern. Da man aber weiß, dass man mehr schaffen kann, indem man die oben genannten Tags einsetzt, wäre es unklug dies nicht zu tun.

Ich werde hier alle relevanten Meta Elemente erläutern, die man in dem <head>-Bereich der HTML-Datei unterbringen sollte.

<META NAME="Keywords" CONTENT="key1, key2, key3">
<META NAME="Description" CONTENT="seitenbeschreibung">
<META NAME="Author" CONTENT="authorname">
<META NAME="Subject" CONTENT="themengebiet">
<META NAME="Language" CONTENT="DE">
<META NAME="Robots" CONTENT="index,follow">

Bei den “Keywords” werden die einzelnen Schlüsselbegriffe, die man in auf der Seite verwendet, eingetragen. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Keywords mithilfe von einem Komma und einem Leerzeichen von einander getrennt werden.

In dem “Description”-Tag fasst man den Inhalt der Seite noch einmal zusammen. Diese Zusammenfassung sollte nicht zu lang sein und möglichst die wichtigsten Schlüsselbegriffe noch einmal beinhalten. Der Description Meta-Tag ist sehr wichtig, da Google einen Teil der “Description” in den Suchergebnissen unter der Seite anzeigt, wie auf dem folgendem Bild auch sehen könnt.

Meta-Tag Description

Was in “Author” und “Subject” stehen muss, sollte wohl jedem klar sein und ist in dem Beispiel deutlich erkennbar.

Bei “Language” kann man wählen zwischen “DE” (deutsch), “EN” (englisch), “FR” (französisch), “SP” (spanisch) und “IT” (italienisch).

Zuletzt kommt der “Robots”-Tag, indem kann man den Bots der Suchmaschinen mitteilen, ob sie die Seite indexieren sollen, damit sie in den Suchergebnissen erscheint, oder ob sie dort nicht erscheinen soll. Somit kann der erste Wert “index” oder “noindex” sein. Der zweite Wert gibt an, ob die Links der Seite von den Bots weiterverfolgt werden sollen, oder ob diese ignoriert werden. Also kann man wählen zwischen “follow” und “nofollow”

Folgendes HTML-Element gehört nicht zu den oben genannten Meta-Informationen, aber trotzdem ist es für eine gute OnPage-Optimierung notwendig. Ich rede von dem Titel der Seite, den ihr folgendermaßen bestimmen könnt:

 <title> Euer Seitentitel </title>

Dieses Element ist deshalb so wichtig, weil die Suchmaschine mit dem Seitentitel ermittelt, worum es in der Seite überhaupt geht. Somit sollte man dort sein wichtigstes Keyword platzieren.

<title> muss wie die Meta-Tags auch in dem <head>-Bereich  der HTML-Seite platziert werden.

Auf Abakus gibt es ein sehr schönes Tool, welches das Erstellen der Meta-Informationen erleichtert.

Share on Twitter
This entry was posted in HTML, SEO and tagged , . Bookmark the permalink.

Eine Antwort auf : HTML Meta-Tags

  1. Rena says:

    Wow! Great thiinnkg! JK

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


8 − = zwei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="">