Eigene Patterns in Photoshop speichern

Eigene Patterns oder auf deutsch Muster zu erstellen ist nicht so kompliziert wie viele annehmen, denn man muss unter  den zahlreichen Funktionen von Photoshop nur wissen, wo genau es gemacht wird.

Ich gehe davon aus, dass Ihr schon ein fertiges Muster erstellt habt und es jetzt speichern wollt. Dazu geht Ihr auf “Edit” und “define Pattern”. Da ich die englischsprachige Version von Photoshop besitze, müsste es auf deutsch “Editieren” und “Muster bestimmen” heißen. Ansonsten könnt Ihr Euch an folgendem Bild orientieren:

Das wars auch schon. Wenn Ihr Eure eigene Kreation jetzt verwenden wollt könnt Ihr es im “Layer Style” Menü unter dem Punkt “Pattern Overlay” finden und einsetzen.

Ich persönlich finde, dass Patterns extrem nützlich sind. Man kann leere und langweilige Flächen sehr schnell damit in etwas ansehnliches verwandeln. Natürlich muss das Muster dafür auch passend aussehen.

Wer schöne Patterns für Photoshop sucht und keine Lust hat selber welche zu gestalten, der kann sich unter brusheezy gleich einen ganzen Haufen hübscher Muster für Photoshop downloaden.

 

Dieser Artikel wurde von Seo Design verfasst.

Share on Twitter
This entry was posted in Webdesign and tagged . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


− 2 = sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="">